Münzen der DDR

Die Münzen aus der DDR sind ein numismatischer Schatz, der zunehmend von Sammlern auf der ganzen Welt entdeckt wird. Doch warum gerade DDR-Münzen? Das Besondere an der Numismatik ist, dass sie uns auf eine Reise mitnimmt: Ob zurück in unsere eigene Kindheit oder in ferne und fremde Gebiete – Münzen repräsentieren den Zeitgeist der Epoche und der Kultur, aus der sie stammen. Das beste Beispiel dafür ist zweifelsohne das DDR-Sammelgebiet. Wie Sie noch heute Ihre eigene DDR-Münzen-Sammlung anlegen, erfahren Sie von Ihrem Primus-Münzhandel!

weiterlesen ›

1 von 6
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
1 von 6

Die Münzen der DDR

Die Münzen der DDR haben eine spannende Geschichte. Denn obwohl die Währung stets gleichblieb, änderte sich oftmals ihr Name und ihr Gesicht.  Mit der Einführung der „Deutschen Mark der Deutschen Notenbank“ im Jahr 1948 wurden die ersten Banknoten gedruckt. Zeitgleich erschien auch die erste Serie von Kursmünzen. Ab dem Jahr 1964 wurde die „Mark der Deutschen Notenbank“ ausgegeben, bis schließlich am 1. Januar 1968 beschlossen wurde, dass die Währung der DDR fortan als „Mark der Deutschen Demokratischen Republik“ bezeichnet werden sollte. Die DDR-Münzen und Banknoten bestanden noch bis 1990 fort.

DDR-Münzen sammeln – Was sind die Münzen wert?

Das Sammeln von DDR-Münzen ist in den letzten Jahren ein absoluter Trend geworden. Doch welche der Münzen sind für Sammler ganz besonders interessant? Alles, was Sie über das DDR-Sammelgebiet wissen müssen, erfahren Sie bei Primus!

Der perfekte Einstieg in eine eigene DDR-Sammlung gelingt vor allem über die Kursmünzen des Landes. Da diese meist aus Aluminium geschaffen wurden, lockt hier nicht der materielle Wert. Doch einige der DDR-Kursmünzen sind wahre Raritäten! Aufgrund ihrer geringen Auflage sind sie bei Sammlern äußerst gefragt.

Der Sammelbereich der DDR-Münzen ist sowohl für erfahrene Numismatiker als auch für Anfänger ein wahres Vergnügen, denn der DDR-Münzen-Wert deckt eine breite Preisspanne ab. Als abgeschlossenes Sammelgebiet sind die Münzen der DDR der optimale Einstieg in den Sammelspaß, aber auch gleichzeitig der perfekte Jagdgrund für Sammler von speziellen Münzen. Bei Primus finden Sie genau das Richtige für Ihre Sammlung: Ob aufregende Raritäten oder einfach eine Sammlung aus Nostalgie, mit unserer langjährigen Expertise in Sachen Münzen-Sammeln stehen wir Ihnen stets zur Seite!

Die schönsten DDR-Gedenkmünzen

Neben seltenen Kursmünzen der DDR gibt es eine unglaubliche Fülle an Sammeloptionen. Doch ein absolutes Highlight stellen ohne jeden Zweifel die beeindruckenden DDR-Gedenkmünzen dar. Von 1966 bis 1990 wurden diese in fünf, zehn und zwanzig Mark geprägt und gehören noch heute zu den beliebtesten Sammelobjekten der DDR.

Geprägt wurden sie meist in Silber, doch ihr Wert ist vor allem ihrer Seltenheit geschuldet. Mit limitierten Auflagen von nur 50.000 bis 100.000 Exemplaren sind einige DDR-Gedenkmünzen absolute Raritäten.

Besonders attraktiv ist für Sammler das Wertsteigerungspotential dieser ikonischen DDR-Münzen: Als abgeschlossenes Sammelgebiet ist durchaus zu erwarten, dass die Münzen der DDR stetig an Wert gewinnen. So ist beispielsweise die Gedenkmünze mit dem Gestiefelten Kater, die den Gebrüdern Grimm gewidmet ist, inzwischen über 200 Euro wert. Noch begehrter und wertvoller ist die DDR-Gedenkmünze aus dem Jahre 1983 anlässlich des 500. Geburtstages von Martin Luther, deren Wert sich auf über 300 Euro beläuft. Entdecken Sie noch heute diese Top-Raritäten und vieles mehr bei Primus, dem Münzhandel Ihres Vertrauens!